Shiatsu, TCM und 5 Elemente leicht erklärt – Teil 4: Element Wasser – 5 Dinge, die Du in Deinem Tempo tun kannst, um lange und gesund zu leben

Wasser ist die Grundlage allen Lebens – ohne Wasser kein Leben.

So ist es auch bei Dir als Mensch. Die Wasserenergie ist die Basis, auf der alle anderen Energien aufbauen. Du kommst mit einer bestimmten Menge dieser Basisenergie auf die Welt. Manche mit mehr, andere mit weniger.
Menschen mit gesunder Wasserenergie sind gelassen, ruhen in sich, sind flexibel und anpassungsfähig.

mann arme ausgestreckt

Die Basiskraft des Wassers wird im Laufe Deines Lebens verbraucht. Sie kann nicht erneuert oder wieder aufgefüllt werden.

Kennst Du folgende Symptome?

  • Dauerstress – bist Du schnell aus der Ruhe zu bringen? Bist Du schnell genervt, weil Dir alles zu viel wird?
  • Schlafmangel, chronische Müdigkeit
  • Rückenschmerzen
  • starkes Kälteempfinden
  • Blasen-/ Ohr-/ Zahnprobleme
  • Osteoporose, Knochenschmerzen
  • Angst, Schreckhaftigkeit
  • Antriebsschwäche oder große Unruhe
  • Schatten unter den Augen bzw. Tränensäcke
  • frühzeitiges Ergrauen der Haare
  • Tinnitus

Deine Nieren und Deine Harnblase sind in Deinem Körper für ein gesundes Wasserelement verantwortlich. Wenn Du Dich zu sehr über Dein Potential (= die Dir mitgegebene Basisenergie) verausgabst und ständig Vollgas über Deinen Rhythmus und Dein Tempo drüberfährst, dann geht Dir im Leben vieles “an die Nieren” und du fühlst Dich “ausgebrannt”, weil kein Kraftstoff mehr vorhanden ist.

Wenn Du die beschriebenen Symptome und Zustände kennst, dann empfehle ich Dir, diese 5 Aspekte in Deinem Alltag zu beachten:

  1. Wärme Deine Nieren (= Dein Rückgrat, Dein Potential)
    Achte immer gut darauf, den Bereich um Deine Nieren, sowie Deine Füße und Knöchel ausreichend warm zu halten. Es gibt spezielle Nierenwärmer zu kaufen oder du hast immer einen Schal, ein Tuch mit, das Du Dir umbinden kannst.
    Ich verwende sehr gerne eine Wärmflasche, um sie abends auf meine Nieren zu legen oder meine Füße (zum Beispiel während der Computerarbeit) draufzustellen.
    Solltest du zu Kreuzschmerzen neigen, empfehle ich Dir eine Übung, die mir mein Shiatuspraktiker einmal mitgegeben hat: Nutze die Zeit während des Zähneputzens morgens und abends, um Deine Hüfte in unterschiedlich großen Kreisen zu bewegen. Das mobilisiert, regt die Durchblutung an und kostet nicht extra Zeit. Nach einiger Zeit macht das der Körper ganz automatisch – sobald ich eine Zahnbürste in die Hand nehme, beginnt meine Hüfte zu kreisen :-).
  2. Achte auf ausreichend Schlaf (= Deine Regeneration, das Auftanken Deiner Energie)
    Solltest Du Ein- oder Durchschlafschwierigkeiten haben, lass zumindest den Körper zur Ruhe kommen und beschäftige, wenn möglich, Deinen Kopf mit guten Gedanken.
  3. Schau Dir Deinen Beruf/Deine Berufung an (=  Energie, die Du investierst, wird Dir im besten Fall zurückgegeben)
    Viele Menschen “funktionieren” zu einem großen Teil im Alltag. Das führt zu ständiger Anspannung und Verbrauch wertvoller Energieressourcen.
    Womit verbringst Du viel Deiner täglichen Lebenszeit? Stärkt oder schwächt das tendenziell Deine Energie?
  4. Achte auf Deine Atmung (= das kontinuierliche Auffüllen verbrauchter Energie)
    Viele Menschen atmen zu flach. Das heißt, dass Sauerstoff nur in die Lungen eingeatmet wird und nicht in den Bauchraum, von wo aus wichtige Organe und Vitalfunktionen gesteuert werden.
    Versuche öfters am Tag bewusst in den Bauch (bis zum Beckenboden) zu atmen. So füllst Du Deine Energieressourcen auf und hilfst Deinem Körper zu entspannen.
  5. Unterstütze Deine Wasserenergie gezielt mit Ernährung (= gute Energie Deiner Nahrung nutzt Dein Körper, um sie in wertvolle Energieressourcen für Dich umsetzen zu können)
    Katharina Ziegelbauer, eine Wiener TCM Ernährungsexpertin, hat die 32 besten Nahrungsmittel für Deine Nieren hier zusammengestellt.

und außerdem:

Gerade bei akuten Erschöpfungszuständen bzw. starken Unruhezuständen, bei denen der Körper nicht mehr abschalten und zur Ruhe kommen kann, hilft Shiatsu sehr. Du kannst wieder in einen tiefen Entspannungszustand eintauchen und die Arbeit an den Meridianen (hier oftmals Nieren- und Blasenmeridian) füllt Schritt für Schritt die Leere wieder auf und verhilft zu Regeneration :-).

Wenn Du wissen möchtest, welcher Typ Du bist, dann schau mal hier rein:
Shiatsu, TCM und 5 Elemente leicht erklärt – Teil 2: Welches Element bis du?

Kennst Du schon die anderen Teile der Serie?

Teil 1: Worum es geht und was der Ferne Osten mit uns in Mitteleuropa zu tun hat
Teil 3: Wie sich Ungleichgewichte in den Elementen auswirken
Teil 5: Element Metall
Teil 6: Element Feuer
Teil 7: Element Erde