Shiatsu bei Allergien und Neurodermitis

Es juckt.

Es brennt.

Es nässt.

Und manchmal bleibt uns die Luft zum Atmen weg.

Die Haut als natürliche Barriere unserer Umwelt gegenüber ist verletzt und wund. Die Lunge ermöglicht es uns nicht mehr, harmonisch Kraft und Energie zu tanken.

Wir verwenden die unterschiedlichsten Salben, schlucken die verschiedensten Medikamente und hoffen darauf, dass es irgendwann ganz verschwindet.

Tut es auch. In den meisten Fällen immer mal wieder. Es gibt bessere und schlechtere Phasen. Die Verwundbarkeit bleibt. Und damit die Chance für einen erneut auftretenden Neurodermitis- oder Allergieschub.

Allergien und Neurodermitis sind immer ein Zeichen fehlender Abgrenzungsmöglichkeiten des Körpers UND der Psyche gegenüber der Umwelt.

In der Theorie der 5 Elemente, die bekannt ist aus der TCM, ist es das Metallelement, das bei auftretender Allergie oder Neurodermitis nicht harmonisch im Körperkreislauf arbeitet.

Dem Metallelement zugeordnet sind die Organe Lunge und Dickdarm, deren Energiehaushalt bei Schwierigkeiten, mit Umwelteinflüssen fertig zu werden, entscheidend gestört wird.

Die Lunge steht dafür, Lebensenergie durch die Atmung aufzunehmen und sie dem Körper zur Verfügung zu stellen. Der Dickdarm steht für das Abgeben von allem, was der Körper (und die Seele) nicht mehr braucht.

Ist dieser Ablauf gestört, kommt es zu Beschwerden. Da mit der Lunge und dem Dickdarm auch die Nase (als jenes Organ, das die Atemluft aufnimmt) und die Haut (als unser größtes Organ, das Austausch und Abgrenzung zur Umwelt ermöglicht) dem Metallelement zugeordnet werden, sehen diese Beschwerden, dann meistens so oder so ähnlich aus:

  • Verstopfte Nase
  • Juckende, nässende und rote Hautausschläge, generell sehr trockene Haut
  • Verstopfung und/oder Durchfall
  • Asthma
  • Husten

Ernährung, die individuell abgestimmt das Metallelement unterstützt, leistet einen entscheidenden Beitrag für mehr Wohlbefinden und Linderung der Symptome.

Aber nicht nur auf dieser körperlichen Ebene, sondern auch unter Einbeziehung verschiedener anderer Aspekte, können wir uns mehr und mehr bewusst machen, was uns gut tut und somit zu einer Harmonisierung unserer Imbalancen beitragen.

  • Die dem Metallelement zugeordnete Emotion ist die Trauer. Menschen mit einer Imbalance in diesem Element, sind oftmals nicht in der Lage, Trauer gesund zu verarbeiten. Ihr Körper zeigt nach vorne geneigte Schultern, mehr oder weniger stark ausgeprägt, und will somit das Herz vor (weiteren) Verletzungen schützen.
  • Verbunden mit den Schwierigkeiten, Trauer zu verarbeiten, ist es bei Menschen mit Disharmonien im Metallelement auch oft so, dass große Schwierigkeiten beim Thema „Loslassen“ auftreten. Seelische Verletzungen und einschneidende Situationen stecken im Körper fest und zeigen sich beispielsweise durch Verstopfung.
  • Außerdem haben Menschen, die zu Allergien und Neurodermitis leiden, oft Schwierigkeiten, Struktur in ihr Leben zu bringen, bzw. auch zu akzeptieren. Allerdings verhilft die Klarheit um Außen auch zu mehr Klarheit im Inneren, das heißt, der Körper kann sich entspannen und somit auch besser loslassen und Wesentliches aufnehmen.

Was können wir also zusätzlich zum wichtigen Punkt der Ernährung noch tun, um als Allergiker und Neurodermitiker in unserer Balance zu sein?

Hier leisten Shiatsu und Körperarbeit einen entscheidenden Beitrag dazu, bewusst unseren Körper und die damit verbundenen Imbalancen wahrzunehmen.

Shiatsu arbeitet mit und an den Meridianen der Traditionell Chinesischen Medizin (12 Hauptmeridiane) sowie deren Akupressurpunkten.

Wenn eine große Imbalance im einem Element auftritt, wird zunächst einmal erforscht, was dieser Imbalance zugrunde liegt. Oftmals sind es die Lebensumstände, manchmal ungeeignete Ernährung oder Grunderkrankungen, die auftretende Störungen begünstigen.

  • Durch eine Behandlung werden der Körper und mögliche Blockaden bewusst wahrgenommen. Das, was selbst erkannt wird, kann Schritt für Schritt verändert werden.
  • Durch gezieltes Arbeiten an den verantwortlichen Meridianen wird nach und nach ein „Umdenken“ des Körpers erreicht und Blockaden lösen sich auf.
  • Begleitende Gespräche helfen zu mehr Verständnis für körperliche und damit verbundene psychische Aspekte.
  • Durch Shiatsu Behandlungen steigt das Bewusstsein für eigene „Themen“, die das Wohlbefinden beeinträchtigen. Der Prozess zum Auflösen dieser Themen wird fokussiert und sanft begleitet.
  • Der durch Allergien und Neurodermits hervorgerufene Widerstand gegen die Umwelt kann nach und nach abgebaut werden, indem Körper (und Seele) durchlässiger gemacht werden und „in Fluss“ kommen.
  • Vielleicht merkt man schon bald, das Lebensmittel besser vertragen werden oder der Auflug im Frühling nicht mehr so viele Beschwerden macht. Die Schultern sind nicht mehr ganz so nach vorne geneigt, das Herz ist offener und die damit verbundene Freude, seine Umwelt wahrzunehmen, wächst.

Ich selbst habe einen langen Erfahrungs- und Leidensweg Allergien und Neurodermitis betreffend hinter mir. Vieles ist mir im Laufe der Zeit bewusst geworden und konnte dadurch Schritt für Schritt verändert werden. Ich achte auf die Ernährung (nicht weil ich muss, sondern weil mir das, was mir gut tut, schmeckt:), ich gehe zum Shiatsu, das mir schon bei vielen akuten und chronischen Zuständen enorme Linderung gebracht hat, ich mache Yoga und meditiere in unregelmäßigen Abständen, um die bewusste Atmung und somit das Metallelement zu harmonisieren. Meine Dünnhäutigkeit und rasche Verwundbarkeit ist geblieben. Ich nehme sie bewusst wahr und kann mittlerweile damit umgehen. Ich glaube, dass das die einzige Möglichkeit ist, langfristig in Frieden mit all seinen mehr oder weniger ausbalancierten Elementen zu leben :-).

Hier erfährst Du noch mehr über das Metall Element.

Kennst Du schon meine Reihe: „Shiatsu, TCM und 5 Elemente leicht erklärt?“

Teil 1: Worum es geht und was der ferne Osten mit uns in Mitteleuropa zu tun hat.
Teil 2: Welches Element bist Du?
Teil 3: Wie sich Ungleichgewichte in den Elementen auswirken
Teil 4: Element Wasser
Teil 5: Element Metall
Teil 6: Element Feuer